Information:

Das Freiburger Curriculum zur Psychotraumatherapie wird ab Januar 2020 wieder in bewährter Form angeboten. Es umfasst alle aktuellen, bewährten und empirisch untersuchten Therapieansätze zur Behandlung von akuten und komplexen Traumafolgestörungen und deckt damit die geforderten Inhalte zur Zertifizierung Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT - https://www.degpt.de/curricula/spezielle-psychotraumatherapie.html) umfassend ab. Das Curriculum entspricht den Kriterien der DeGPT für den Erwerb der Zusatzqualifikation „Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT) und ist bei der DeGPT zertifiziert. Gleichzeitig bietet das Curriculum eine vollständige Ausbildung zum EMDR-Therapeuten (EMDRIA - https://www.emdria.de/zertifizierung/therapeutin-erw/) an.

Das 2-jährige Curriculum umfasst 9 Module.

Zur Buchung des Curriculums verwenden Sie bitte entweder unser Kontaktformular oder schreiben eine Email an info@fawp.eu

Für weitere Details bitte auf "Über das Programm" (links) klicken.

Modul 1: Theoretische Grundlagen, juristische Grundkenntnisse (Tag 1); Diagnostik und Differenzialdiagnostik von Traumafolge-störungen (Tag 2)

Freitag, 21. April 2023 bis Samstag, 22. April 2023 10:30 - 16:30

Theoretische Grundlagen, juristische Grundkenntnisse (8 UE)

U. Frommberger

- Geschichte der Psychotraumatologie, Neurobiologie, Besonderheiten des Traumagedächtnisses, Störungsmodelle und Behandlungsmodelle. Überblick zu traumaspezifischen Behandlungsverfahren, Psychopharmakotherapie von Traumafolgestörungen

- Überblick über den aktuellen Stand der Psychotherapieforschung im Bereich Trauma. Epidemiologie von Traumatisierungen, Traumafolgestörungen und häufigen komorbiden Störungsbildern

- Besonderheiten bei spezifischen Traumatisierungen; Verhinderung erneuter Viktimisierung

- Überblick über juristische Grundkenntnisse z.B. Opferentschädigungsgesetz (OEG); Gewaltschutzgesetze; Grundlagen des Heilverfahrens der Berufsgenossenschaften/ Unfallversicherungen

- Möglichkeiten kontinuierlicher Fortbildung und Super/Intervision (S3-Leitlinie PTBS, weitere Leitlinien, Fachgesellschaften)

Diagnostik und Differentialdiagnostik von Traumafolgestörungen (8 UE)

U. Frommberger

Diagnostik akuter Belastungsreaktionen, der posttraumatischen Belastungsstörung und komplexer Traumafolgestörungen

- Durchführung von Erstgesprächen bei traumatisierten Patienten

- Grundlagen der Diagnostik mit Checklisten, Fragebogenscreening und diagnostischen Interviews

- Differentialdiagnostik der Traumafolgestörungen

Nummer
20/23
Status
Buchung möglich
Anmeldeschluss
21.04.23, 10:30
Veranstalter
Freie Plätze
20
Gebühren
€ 380,00 pro Person
Kontakt
Kalender-Datei Jetzt buchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.